Alle Kategorien
Suche

Formel für Zinsrechnung in Excel verwenden - so geht's

Mit Anwendungen wie Excel und anderen Tabellenkalkulationsprogrammen können Sie, ähnlich einem Taschenrechner, die Berechnung von Aufgaben übernehmen lassen. Beim Taschenrechner jedoch müssen Sie jeden Rechenschritt separat eingeben. Excel kann mithilfe von Formeln, welche Sie selbst definieren und zusammenstellen können, die komplexesten Aufgaben für Sie in Sekundenschnelle errechnen und anzeigen. Es gibt auch viele vordefinierte Formeln, wie Durchschnitts- oder Zinsrechnung.

Zinsrechnung müssen Sie nicht per Hand machen. Excel erledigt das.
Zinsrechnung müssen Sie nicht per Hand machen. Excel erledigt das.

Formeln erstellen für die Finanzmathematik

  • Excel rechnet wirklich alles für Sie aus, nur müssen Sie die richtige Formel für Ihre gewünschte Rechnung kennen. Anhand dieser Formeln können Sie Zellbezüge schaffen und damit immer eine bestimmte Zelle in die Rechnung einbinden.
  • Diese Zelle bleibt auch dann in die Rechnung eingebunden, wenn Sie in der Zelle den Wert ändern. Excel erkennt sofort die geänderte Zahl und korrigiert auch prompt das durch die Formel anzuzeigende Rechenergebnis.
  • In der Finanzmathematik wird es nun sehr viel schwerer. Sicherlich können Sie auch hier Formeln benutzen; das Problem dabei ist nur, dass Zinsen, Wertpapiere, wie auch viele andere Werte, einer ständigen Veränderung unterliegen. Kaum ein Kreditunternehmen wird Zinsen garantieren.

Zinsrechnung in Excel benutzen

Prinzipiell sollten Sie nach einmal darüber nachdenken, ob Sie tatsächlich mit Excel eine Zinsrechnung durchführen wollen. Es gibt viele gute Zinsrechner online, die auch die aktuellen Zinsschwankungen etc. berücksichtigen und Sie nur Wert und Laufzeit eingeben müssen. Sollten Sie trotzdem über Excel die Zinsrechn